King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album spätestens 2023

Sie suchen nach King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album, heute teilen wir mit Ihnen Artikel über Mellotron
, der von unserem Team aus vielen Quellen im Internet zusammengestellt und bearbeitet wurde. Ich hoffe, dieser Artikel zum Thema King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album ist hilfreich für Sie.

This album is the debut studio album by British progressive rock band King Crimson, released on 10 October 1969 by Island Records. The album is considered influential in the development of progressive rock, and is often cited as one of the cornerstone albums of the genre. The album was the first King Crimson release and was recorded at Wessex Sound Studios in London in August and September 1969. The album was produced by the band’s original manager and producer, Tony Clarke. The album’s sound is marked by the use of a Mellotron, a polyphonic tape-replay keyboard, and Greg Lake’s bass guitar, which is prominent in the mix. The album features the song „21st Century Schizoid Man“, which is often cited as one of the first examples of progressive rock. The album was a commercial success, reaching number five in the UK Albums Chart. It was also well received by critics, and has been featured in several publications‘ lists of the greatest albums of all time.

Mellotron

Dass Mellotron ist eine elektromechanische Tasteninstrumentdie als analoger Archetyp der Sampler anwendbar. Es arbeitet mit 3/8 Zoll breiten, dreispurigen Aufnahmen Bänderauf denen einzelne Töne als aufgezeichnete Klänge bestimmter Musikinstrumente wie z Violine oder Trompete sind gespeichert. Jeder Taste ist ein eigener Tonbandstreifen zugeordnet, der beim Drücken der Taste über a Bandkopf ist gespielt. Wenn der Knopf losgelassen wird, wird das Band in einer Reihe von Bandkassetten durch eine Feder schnell in seine ursprüngliche Position zurückgezogen.

Produktionsgeschichte

Anfang der 1950er-Jahre entwickelte der Amerikaner Harry Chamberlin ein Tasteninstrument, dessen Klangerzeugung auf Tonbändern basierte.

In England übernahmen die Brüder Leslie, Frank und Norman Bradley diese revolutionäre Idee und gründeten das Unternehmen StreetlyElectronicsdie 1963 die erste, Mellotron Mark I rief das Instrument (35 Tasten, zwei Manuale nebeneinander) auf den Markt.

Der Mark II folgte 1964 mit geringfügigen technischen Verbesserungen. 1965 wurde mit Harry Chamberlin vereinbart, dass Streetly Electronics sein Mellotrone nicht auf dem nordamerikanischen Markt (USA, Kanada) verkaufen darf. Im Gegenzug beschränkte sich Chamberlin auf den US-Markt. 1968 kam das M 300, ein einmanualiges Mellotron mit 52 Tasten, und 1970 das M 400, das kleinste bühnentaugliche Instrument mit nur 35 Tasten. Streetly Electronics ging 1976 eine Geschäftsbeziehung mit dem US-Unternehmen ein, um den weltweiten Vertrieb dieser Mellotrons zu ermöglichen Dallas Musik a. Dallas Music musste im folgenden Jahr Konkurs anmelden.

Ab 1977 führte Leslie Bradly seine Instrumente unter dem Namen Novatron verkaufen, da auch der Produktname Mellotron verkauft und in die Insolvenzmasse aufgenommen worden war. 1988 ging auch Streetly Electronics bankrott.

2009 nahm das Unternehmen die Wartung und Reparatur alter Mellotrons wieder auf.

Funktion

Ein Mellotron (bzw Novatron) kann auf Magnetband aufgenommene Klänge auf einer Tastatur wiedergeben. Typische Sounds, die der Hersteller auf einem Tonbandrahmen lieferte, waren Flöte, Geigen, Blasinstrumente und Chöre. Auch Tonaufnahmen nach eigenen Wünschen sind möglich.

Auf jedem Bandstreifen befinden sich drei Tonspuren nebeneinander, die durch Bewegen des Tonkopfes ausgewählt werden können. So können Sie während des Spielens schnell zwischen den drei Sounds wechseln. Bei einigen Modellen (Mk I, Mk II, M 300) ist jedes Band zusätzlich in sechs Abschnitte (= Stationen) unterteilt, die motorisch angefahren werden können. Pro Volume stehen insgesamt 18 Instrumente (3 Sounds × 6 Stationen) zur Verfügung. Sowohl das Mellotron Mk I als auch das Mk II hatten sogar zwei Klaviaturen mit jeweils 35 Tasten, die unterschiedliche Klänge enthalten konnten. Sie enthielten 1260 Proben (Zwei Keyboards mit je 35 Tasten bzw. Bändern, sechs Sektionen pro Band mit je drei Samples).

Um sicherzustellen, dass der Tonverlauf einer Aufnahme (also vom Tonanfang bis zum Tonende) bei jedem Tastendruck wieder exakt von vorne beginnt, wurden als Bänder keine Endlosschleifen verwendet (mit wenigen Ausnahmen von self -gefertigte Geräte und die birotron), sondern Klebebandstreifen in einem Rahmen, die beim Loslassen der Taste dank eines ausgeklügelten Feder- und Rollenmechanismus in ihre ursprüngliche Position zurückschnappen. Ein Dauerton war also nicht möglich (maximal etwa acht Sekunden), aber perkussive Klänge, Blasinstrumente, Pianos, Gitarren etc., also die jeweilige Blas-, Zupf- und Attack-Charakteristik der aufgenommenen Instrumente. Mit einer besonderen Spielweise, der Spinnengangbei dem man kurz vor dem Ende des Tonbandes geschickt von Tonart zu Tonart (meist der Oktave) wanderte, konnte ein scheinbarer Dauerton simuliert werden.

Eine wichtige Funktion war der Pitchregler (auf dem Foto in der linken Hand des Spielers), mit dem der Winde-Geschwindigkeit und damit die Tonhöhe konnte variiert werden. Ein klares Beispiel ist in der Mitte des Stücks zu hören „Epitaph“ von King Crimson.

verwenden

Das Mellotron wird immer noch für Filmmusik verwendet. Dazu wurden vom Hersteller zusammengestellte Geräusche, Soundeffekte und Hintergrundatmosphären auf den Dreispurbändern aufgezeichnet.

Durch den entsprechenden Einsatz der Tastatur lassen sich auch komplexe Hintergrundgeräusche in Echtzeit realisieren, was beim Synchronisieren sehr vorteilhaft ist. Synchronisationsprobleme beim Mellotron sind mehr oder weniger normal, da die Schwungmasse viel zu klein ist.

Das Mellotron hat einen charakteristisch warmen, meist etwas melancholischen Klang, der z beatles-Lied Erdbeerfelder für immer kann gehört werden. Es ist ein charakteristisches Werkzeug der progressive Rock die 1970er. Gehört zu den bekanntesten Benutzern des Mellotrons in diesem Genre King Crimsondie das Instrument auf ihren Alben benutzten und 1968–1974 live spielten, Genesis von 1970 bis 1977 und Jawohl im gleichen Zeitraum. Andere bemerkenswerte Beispiele für die Verwendung von Mellotrons befinden sich auf den Gleisen Sofortiger Vorhang (1972) von passender Maulwurf und Fauni Gena (1973) von Mandarinen-Traum hören. Letztere verwendeten das Mellotron in fast allen ihren Songs der 1970er Jahre für die charakteristischen Streicher-, Chor- und Flötenklänge, besonders im Intro des Songs Cherokee Lane (1977). Jean-Michel Jarre habe es auf dem Album verwendet Sauerstoff. Anders gesagt Pink Floyd, Erde & Feuer, Elton John, Kamel, Pawlows Hund, Bettleroper, Moody Blues (zB im Nächte in weißem Satin), der Zombies, Wohnwagen, Klaus Schulze, Barclay James Harvest, Roxy-Musik, Led Zeppelin (Das Regenlied, kein Viertel), Orchestermanöver im Dunkeln wie zum Beispiel 10cc verwenden gelegentlich das Mellotron in ihren Studioproduktionen. Der Keyboarder Eddie Jobsonbekannt aus UK und Roxy Music, stellte in den frühen 1970er Jahren ein Mellotron mit Klängen aus einem her Mini Moog-Synthesizer zur Erzielung polyphoner Klänge, die mit der damaligen Technik noch nicht möglich waren.

Ende der 1970er Jahre wurden die Standardklänge des Mellotrons (Streicher, Chor, Hörner) zunehmend durch elektronische Imitationen ersetzt. Der Begriff Mellotron findet sich daher gelegentlich auf LP-Covern für Instrumente, die gar keine Instrumente sind. Typisch für saitenartige Arrangements waren elektronische Saiten-Keyboards (z.B ELKA Rhapsodie, Hohner Saitenmelodie und ARP Solina Streicherensemble).

In den 1980er Jahren wurde das Mellotron hauptsächlich von verwendet elektronisch Sampler u Synthesizer ersetzt. In den 1990er Jahren waren digitale Samples der Mellotron-Sounds für Techno-Produktionen beliebt. Trotzdem wurde das eigentliche Instrument immer noch von einigen Bands verwendet, wie zum Beispiel von motorischer Psychostoppen Timothys Monsterder Kürbisse kaputtschlagenvor allem auf ihrem Album von 1995 Mellon Collie & Die unendliche Traurigkeit, Monstermagnet auf dem Album von 1995 Dope bis ins Unendliche, Stachelschweinbaum (Mellotron-Scratch2005), die rote scharfe Chilischoten (Hau mich um aus dem Album von 1989 Muttermilch, Das Mädchen brechen und Sir Psycho Sexy an Blutzucker-Sex-Magie ab 1991, Kalibrierung auf dem gleichnamigen Album von 1999, Warmes Band an Übrigens von 2001), Stephen Parsick („Spuren der Vergangenheit“, 1998/2007; zum Einsatz kamen Edgar Froeses Novatron Mark V und Peter Baumanns M-400) und Opeth (Verdammnis2003).

Nachteile

Die Verwendung des Mellotron hatte einige Nachteile. Das Komplizierte Mechanik, insbesondere bei den Modellen Mk I, Mk II und M 300, war störanfällig, während die kleinere M 400 nur gelegentlich gewartet werden musste (Kopf, Band und mechanische Reinigung). Aufgrund der kurzen Bänder konnten Töne maximal acht Sekunden gehalten werden. Eine Entwicklung aus den späten 1970er Jahren birotronversuchte dieses Problem mit Endlosbändern (8-Spur-Kassetten) zu umgehen, konnte sich aber nicht durchsetzen. Die meisten Mellotrons waren aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts kaum für Konzerte geeignet (Mk I und II 159 kg, M 300 113 kg, M 400 55 kg).

Ein weiterer Nachteil war, dass sich die Bänder im Laufe der Zeit unterschiedlich abnutzten, so dass die häufig verwendeten Töne dumpfer klangen als die selten verwendeten.

Zudem sprachen finanzielle Aspekte gegen den Einsatz des Mellotrons. Es war sehr teuer in der Anschaffung. Ende der 1960er-Jahre kostete ein solches Gerät etwa ein Drittel des Preises eines Standard-Einfamilienhauses. Es wurde nur in sehr geringen Stückzahlen (ca. 2500 Stück) hergestellt. Bands verwenden heute (2014) fast nie das ursprüngliche Mellotron. Sie verwenden digitalisierte Klangimitationen, die viel billiger und einfacher zu bekommen sind.

Modelltypen

  • Mark I – (1963): zwei Manuale nebeneinander mit je 35 Tasten, Mahagoni furniert, Auflage 55 Stück
  • Mark II – (1964): wie Mark I, aber mit technischen Verbesserungen, über 300 Stück produziert
  • FX-Konsole – (1965): wie Mark II, aber speziell für Soundeffekte, 60 Stück produziert
  • M 300 – (1968): einmanualig, 52 Tasten, Nussbaum, mehr als 60 Stück produziert
  • M400 – (1970): einmanualig, 35 Tasten, weiß, über 1800 Stück produziert, „das“ Bühnen-Mellotron
  • M 400 FX – (1970): wie M 400, aber speziell für Soundeffekte
  • Mark V – (1975): Doppelmanual M 400, 28 Stück produziert
  • Novatron 400SM – (1977): wie M 400, nur neuer Name (siehe Produktionshistorie), weiß oder schwarz
  • Novatron Mark V – (1977): wie Mellotron Mark V, nur neuer Name (siehe Produktionshistorie), 3–4 Stück produziert (Edgar Frogese (127A) Paul McCartney und Patrick Moraz)
  • T 550 – (1981): Flugkoffer-Version des 400 SM, 3 Stück produziert
  • Mark VI (1999): Weiterentwicklung

Alternativen

Mittlerweile gibt es diverse Software-Emulationen des Mellotron, die dem Sound der Originale sehr nahe kommen (als VST-Plugins wie M-Tron Pro, Mellowsound, Nanotron, Tapeworm, Redtron, SoniVox oder eine RackExtension für Grund Re-Tron genannt). Als Hardware-Alternative hat die Berliner Firma Manikin Electronics 2005/2006 das Memotron entwickelt; 2010 wurde erstmals das Digitale Mellotron von Markus Resch vorgestellt. Äußerlich sind beide dem Original sehr ähnlich; Technisch gesehen ist das Memotron von Manikin ein Voreinstellung-Sampler mit CD-ROM-Laufwerk, CompactFlash-Kartenspeicher, ein Stereo-Effektprozessor und MIDI. Eine große, sorgfältig zusammengestellte Soundbibliothek (von fast 50 Mellotrons) bietet die komplette Mellotronbibliothek und andere verwandte Sounds in Originalqualität.

Der Instrumentenbauer Klavia mit seinem 2007 erschienenen Synthesizer Nordwelle integriert die originalen Mellotron-Sounds (gekürzt und geloopt), die auf der Clavia-Website zum Download zur Verfügung stehen.

Literatur

Kurzfilm

Aufzählungen

Web-Links

Commons: Mellotrons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Standarddaten (Fachbegriff): Masse: 7720018-4 (OGND, AKS)

Video über King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album

In The Court Of The Crimson King | Full Album

Frage zu King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album

Wenn Sie Fragen zu King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album haben, teilen Sie uns dies bitte mit. Alle Ihre Fragen oder Vorschläge helfen uns, die folgenden Artikel zu verbessern!

Der Artikel King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album wurde von mir und meinem Team aus vielen Quellen zusammengestellt. Wenn Sie den Artikel King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album hilfreich finden, unterstützen Sie bitte das Team Like or Share!

Artikel bewerten Mellotron

Bewertung: 4–5 Sterne
Bewertungen: 4322
Aufrufe: 69278867

Schlüsselwörter suchen King Crimson In The Court Of The Crimson King Full Album

-Originalversion
-Ursprünglicher Titel
-Erster Titel
-Erster Name
-Originalname
-Originalfassung
-Ursprüngliche Fassung
-Ursprüngliches Werk
-Erstes Werk
-Originalwerk
-Erster Film
-Ursprünglicher Film
-Originalfilm
#Mellotron

Quelle: de.wikipedia.org

Related Posts