Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit spätestens 2023

Sie stöbern dahinter Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit, jetzt zersplittern unsereins über Ihnen Artikel mittels Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz – Wikipedia, jener seitens unserem Team leer vielen Quellen im Internet synoptisch unter anderem bearbeitet wurde. Ich hoffe, der Artikel zum Thema Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit ist nützlich anstelle Sie.

Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz – Wikipedia

Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz
— BMUV —

Logo
Staatliche Ebene Bund
Stellung oberste Bundesbehörde
Gründung 6. Juni 1986
(qua Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem Reaktorsicherheit)
Hauptsitz Bonn,
Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen
Behördenleitung Steffi Lemke (Grüne), Bundesministerin anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz
seit dem Zeitpunkt 2021
Bedienstete 1214[1]
Haushaltsvolumen 2,66 Mrd. ECU (2021)[2]
Netzauftritt www.bmuv.de

Das Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz (lütt: BMUV)[3] ist eine oberste Bundesbehörde jener Bundesrepublik Deutschland. Sein Hauptsitz bzw. erster Dienstsitz befindet einander in jener Bundesstadt Bonn, sein zweiter Dienstsitz in Berlin. Zuständige Bundesministerin ist im Kabinett Scholz seit dem Zeitpunkt dem 8. Dezember 2021 Steffi Lemke seitens Föderation 90/Die Grünen.

Geschichte

Bundesrepublik

Der Entstehung eines Umweltministeriums waren durchaus zu Beginn jener 1970er-Jahre diverse Aktivitäten in Sachen Umweltschutz vorausgegangen. Dazu gehörten die Freiburger Thesen, dies Parteiprogramm jener Freie Demokratische Partei seitens 1971, selbige qua erste jener wesentlichen westdeutschen Parteien eine dezidierte Position zum Umweltschutz einnahm. Unter anderem formulierte es, „Umweltschutz hat Vorrang ehe Gewinnstreben unter anderem persönlichem Nutzen“ unter anderem dies Recht hinauf eine „menschenwürdige Umwelt“ ist in Artikel 2 des Grundgesetzes zu befestigen. Dazu gehörten also aka dies 1971 beschlossene Umweltprogramm jener sozialliberalen Bundesregierung seitens 1969 solange bis 1982 unter anderem weiteres, annäherungsweise zentrale Gesetzeswerke als dies Abfallbeseitigungsgesetz seitens 1972 unter anderem dies Bundes-Immissionsschutzgesetz seitens 1974. Im selben Jahr wurde aka im damaligen West-Berlin dies Umweltbundesamt gegründet unter anderem jener Sachverständigenrat anstelle Umweltfragen qua wissenschaftliches Beratungsgremium jener Bundesregierung möbliert. Zu diesem Zeitpunkt war jener Umweltschutz hinauf die Ressorts seitens Innen-, Landwirtschafts- unter anderem Gesundheitsministerium diversifiziert.

Auslöser anstelle die Gründung des Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem Reaktorsicherheit am 6. Juni 1986 war die Reaktorkatastrophe seitens Tschernobyl.[4] Es wurde dementsprechend annäherungsweise fünf Wochen dahinter jener Katastrophe seitens Tschernobyl gegründet. Die damalige Bundesregierung (Kabinett Kohl II) wollte über diesem Schritt die Zuständigkeiten hinauf diesem Sektor herunten einem neuen Minister kumulieren, um den umweltpolitischen Herausforderungen verfeinert erfüllen zu herrschen. Die französische Deutschlandkennerin Brigitte Sauzay kommentierte dasjenige in ihrem im identisch sein Jahr in Paris erschienenen Buch Le vertige allemand über den Worten: „In Deutschland fühlt einander die gesamte Bevölkerung adressiert. Das ganze gesellschaftliche Leben steht herunten dem Zeichen ökologischer Notwendigkeiten; jede jener politischen Parteien, allen nach vorn die Die Schwarzen, hat solche Auseinandersetzung hinauf ihre Fahnen geschrieben, um im Unterschied dazu ja in keinster Weise den Grünen ein wahltaktisch so wichtiges Feld nur zu weiterleiten.“[5]

Von jener Gründung solange bis 1998 führten bloß Die Schwarzen-Minister dies Ministerium. Der erste, Walter Wallmann, verließ den Posten acht Monate danach, qua er hessischer Ministerpräsident wurde. Insbesondere setzte sein Nachfolger Klaus Ofenbauer (Mai 1987 solange bis November 1994), späterer Exekutivdirektor des Umweltprogramms jener Vereinten Nationen, viele Änderungen jener Umweltgesetzgebung infolge. Angela Merkel war im Kabinett Kohl Vanadium (November 1994 solange bis Oktober 1998) Umweltministerin. Sie entließ drei Monate dahinter Amtsantritt Töpfers langjährigen beamteten Staatssekretär Clemens Stroetmann indessen unüberbrückbarer Differenzen.[6]

In jener rot-grünen Koalition seitens 1998 (Kabinett Schröder I) wurde Jürgen Trittin (Grüne) dies Ministeramt routen. Damit einher ging wie gehabt eine stärkere Fokussierung hinauf den Umweltschutz unter anderem in bestimmten Bereichen ein Wechsel jener umweltpolitischen Ausrichtung, jener einander bspw. angrenzend den Themen Atomausstieg, Endlagerung radioaktiver Abfälle (siehe AkEnd), Einwegpfand (ab 1. Januar 2003) unter anderem Umweltsteuer zeigte. Trittin hatte dies Amt aka im Kabinett Schröder II inne. Nach jener Bundestagswahl 2005 kam es zu einem Regierungswechsel. Die große Koalition (Kabinett Merkel I) berief Sigmar Gabriel (Sozialdemokraten) zum Umweltminister.

Im schwarz-gelben Kabinett Merkel II (2009 solange bis 2013) wurde Norbert Röttgen (Die Schwarzen) Umweltminister. Am 16. Mai 2012 gab Bundeskanzlerin Angela Merkel schlagartig vertraut, den Bundespräsidenten gebeten verkäuflich, Minister Röttgen zu entmachten (Näheres im Artikel mittels Röttgen). Zum Nachfolger wurde Peter Altmaier ernannt.[7]

Der Bundeshaushalt anstelle dies Jahr 2011 stellte 6,459 Milliarden Euro anstelle Umweltbelange in petto. Der Haushalt des BMU betrug 1,636 Milliarden Euro, Ausweichlösung 4,2 Milliarden Euro schlugen qua Umweltschutzkredite zu Buche.[8]

Der Etat 2013 wurde am 20. November 2012 im Bundestag beratschlagen; er veranschlagte Ausgaben in Berg seitens 1,65 Milliarden Euro – ein leichtes Plus seitens 54,73 Millionen im Vergleich zu 2012 (17/10815, 17/10814, 17/10823).[9]

Im schwarz-roten Kabinett Merkel III wurde jener Bereich Bauwesen unter anderem Stadtentwicklung am 17. Dezember 2013 infolge Organisationserlass jener Bundeskanzlerin vom Verkehrsministerium einzeln unter anderem an dies BMU zugehörig. Dieses trug alldieweil jener folgenden vier Jahre die Bezeichnung Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, Bau unter anderem Reaktorsicherheit (BMUB). Umwelt- unter anderem Bauministerin war in der Zeit Barbara Hendricks (Sozialdemokraten).

Im schwarz-roten Kabinett Merkel IV wurde jener Baubereich wie gehabt vom Umweltministerium geteilt unter anderem an dies Bundesministerium des Innern zugehörig. Die Behörde wurde in Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem nukleare Sicherheit umbenannt, welches wie gehabt über BMU abgekürzt wird. Ministerin war solange bis 2021 Svenja Schulze (Sozialdemokraten). Im Jahr 2019 erhielt dies Bundesministerium vom Bundesrechnungshof eine Rüffel anstelle Intransparenz hinsichtlich in Anspruch genommener, immerhin 600 Millionen Euro teurer, Unterstützungsleistungen bzw. Beratungen im Zeitraum seitens 2014 solange bis 2018.[10]

Nach jener Ernennung seitens Bundeskanzler Olaf Scholz am 8. Dezember 2021 ordnete der bis jetzt am identisch sein Tag über Organisationserlass[11] an, dadurch dies Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem nukleare Sicherheit die Bezeichnung Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz erhält. Seit dem 8. Dezember 2021 ist Steffi Lemke (Grüne) Bundesministerin anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz. Dem Bundesministerium wurden über dem Organisationserlass routen: leer dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums anstelle Wirtschaft unter anderem Klimaschutz nicht mehr da verbliebenen Zuständigkeiten anstelle Kernenergie unter anderem nukleare Sicherheits- unter anderem Entsorgungsforschung Schenke die Zuständigkeit anstelle die Finanzierung seitens Förderung unter anderem Entsorgung; leer dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums jener Justiz die Zuständigkeiten anstelle den Verbraucherschutz, die Verbraucherpolitik, besonders aka im Kontext jener Digitalisierung, wie noch die Verbraucherrechtsdurchsetzung; besonders aka die Zuständigkeiten anstelle den Verbraucherschutz in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Energie, Nachhaltigkeit wie noch im Sozial- unter anderem Gesundheitswesen Schenke die rechtsförmliche Prüfung in diesen Bereichen unter anderem leer dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums anstelle Ernährung unter anderem Landwirtschaft die Zuständigkeiten anstelle dies Verbraucherinformationsgesetz, anstelle die allgemeine Produktsicherheit unter anderem anstelle die spezielle Produktsicherheit Schenke die Zuständigkeiten anstelle Tabakerzeugnisse, verwandte Erzeugnisse wie noch alternative Anbauprodukte.

Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik (Zone) hatte schon 1971 ein eigenes Ministerium anstelle Umweltschutz unter anderem Wasserwirtschaft gelehrt, 15 Jahre ehe jener Bundesrepublik. Die längste Amtszeit über weitestgehend 20 Jahren wies Minister Hans Reichelt vom Dezember 1971 solange bis zum Januar 1990 hinauf.

Der Naturschutz in jener Zone litt herunten den Bedingungen jener massiven Rückbau seitens Braunkohle, dem starken Chemieprogramm wie noch herunten jener geringen Zahl seitens Hauptamtlichen. Lange ehe dem Mauerfall hatte einander im Land mithin eine starke Umweltbewegung herausgebildet. Deren Aktivisten waren Mitglieder des Kulturbundes, Kirchenmitglieder unter anderem engagierte Landsmann.[12][13]

Aufbau

Das Bundesumweltministerium kümmert einander führend um die Umweltpolitik bzw. die Belange des Umwelt- unter anderem Naturschutzes. Geleitet wird dies Ministerium vom Bundesminister anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem nukleare Sicherheit, dem zurzeit ein beamteter Staatssekretär untersteht. Die vom Minister berufenen beiden Parlamentarischen Staatssekretäre herausstellen keinen Durchgriff hinauf die Verwaltung.

Organisatorisch ist dies Ministerium in acht Abteilungen deutlich:[14]

  • Abteilung Z: Zentralabteilung, Verwaltung, Haushalt, Forschung, Digitalisierung
  • Abteilung P: Planung, Strategie, Presse unter anderem Kommunikation
  • Abteilung G: Grundsätzliche unter anderem übergreifende Angelegenheiten jener Umweltpolitik, Nachhaltigkeit, gesellschaftspolitische Grundsatzfragen, Ressortkoordinator anstelle nachhaltige Entwicklung
  • Abteilung IK: Internationales, Europa, Klimaschutz
  • Abteilung WR: Wasserwirtschaft, Ressourcenschutz
  • Abteilung Stickstoffgas: Naturschutz unter anderem nachhaltige Naturnutzung
  • Abteilung IG: Immissionsschutz, Anlagensicherheit, Verkehr, Chemikaliensicherheit, Umwelt unter anderem Gesundheit
  • Abteilung Schwefel: Nukleare Sicherheit, Strahlenschutz

Das BMUV kann hinauf die Expertisen unter anderem Stellungnahmen verschiedener sachverständiger Gremien zurückgreifen, Seltenheitswert haben hinauf den Rat seitens Sachverständigen anstelle Umweltfragen (SRU), den Wissenschaftlichen Beirat jener Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), die Reaktorsicherheitskommission (RSK), die Strahlenschutzkommission (SSK), die Entsorgungskommission (ESK), die Kommission anstelle Anlagensicherheit (KAS) unter anderem den Umweltgutachterausschuss (UGA).

Bundesminister seit dem Zeitpunkt 1986

Steffi Lemke Svenja Schulze Barbara Hendricks (Politikerin) Peter Altmaier Norbert Röttgen Sigmar Gabriel Jürgen Trittin Angela Merkel Klaus Töpfer Walter Wallmann

Nr. Name Lebensdaten Partei Beginn jener Amtszeit Ende jener Amtszeit Kabinett(e)
Bundesminister anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem Reaktorsicherheit
1 Walter Wallmann 1932–2013 Die Schwarzen 6. Juni 1986 22. April 1987 Kohl II
Kohl III
2 Klaus Ofenbauer * 1938 Die Schwarzen 7. Mai 1987 17. November 1994 Kohl III
Kohl IV
3 Angela Merkel * 1954 Die Schwarzen 17. November 1994 27. Oktober 1998 Kohl Vanadium
4 Jürgen Trittin * 1954 Grüne 27. Oktober 1998 22. November 2005 Schröder I
Schröder II
5 Sigmar Gabriel * 1959 Sozialdemokraten 22. November 2005 28. Oktober 2009 Merkel I
6 Norbert Röttgen * 1965 Die Schwarzen 28. Oktober 2009 22. Mai 2012 Merkel II
7 Peter Altmaier * 1958 Die Schwarzen 22. Mai 2012 17. Dezember 2013 Merkel II
Bundesministerin anstelle Umwelt, Naturschutz, Bau unter anderem Reaktorsicherheit
8 Barbara Hendricks * 1952 Sozialdemokraten 17. Dezember 2013 14. Märzen 2018 Merkel III
Bundesministerin anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem nukleare Sicherheit
9 Svenja Schulze * 1968 Sozialdemokraten 14. Märzen 2018 8. Dezember 2021 Merkel IV
Bundesministerin anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz
10 Steffi Lemke * 1968 Grüne 8. Dezember 2021 im Amt Scholz

Zone-Umweltminister 1971–1990

Karl-Hermann Steinberg Peter Diederich Hans Reichelt Werner Titel

Nr. Name Lebensdaten Partei Beginn jener Amtszeit Ende jener Amtszeit
Minister anstelle Umweltschutz unter anderem Wasserwirtschaft
1 Werner Titel 1931–1971 DBD 29. November 1971 25. Dezember 1971
2 Hans Reichelt * 1925 DBD 25. Dezember 1971 11. Januar 1990
3 Peter Diederich 1938–2015 DBD 11. Januar 1990 12. April 1990
Minister anstelle Umwelt- unter anderem Naturschutz, Reaktorsicherheit unter anderem Energie
4 Karl-Hermann Steinberg 1941–2021 Die Schwarzen 12. April 1990 2. Oktober 1990

Parlamentarische Staatssekretäre

  • 1987–1991: Martin Grüner (Freie Demokratische Partei)
  • 1987–1991: Wolfgang Gröbl (Schwarze)
  • 1991: Bernd Schmidbauer (Die Schwarzen)
  • 1991–1993: Paul Laufs (Die Schwarzen)
  • 1991–1994: Bertram Wieczorek (Die Schwarzen)
  • 1994–1998: Ulrich Klinkert (Die Schwarzen)
  • 1994–1998: Walter Hirche (Freie Demokratische Partei)
  • 1998–2002: Gila Altmann (Grüne)
  • 1998–2005: Simone Probst (Grüne)
  • 2002–2005: Margareta Wolf (Grüne)
  • 2005–2009: Astrid Klug (Sozialdemokraten)
  • 2005–2009: Michael Müller (Sozialdemokraten)
  • 2009–2013: Katherina Reiche (Die Schwarzen)
  • 2009–2013: Ursula Heinen-Esser (Die Schwarzen)
  • 2013–2021: Florian Pronold (Sozialdemokraten)
  • 2013–2021: Rita Schwarzelühr-Sutter (Sozialdemokraten)
  • seit dem Zeitpunkt 2021: Bettina Hoffmann (Grüne)
  • seit dem Zeitpunkt 2021: Christian Abenteuerreich (Grüne)

Beamtete Staatssekretäre

  • 1987–1995: Clemens Stroetmann (Die Schwarzen)
  • 1995–1998: Erhard Jauck
  • 1998–2005: Rainer Baake (Grüne)
  • 2005–2009: Matthias Machnig (Sozialdemokraten)
  • 2009–2013: Jürgen Becker (Die Schwarzen)
  • 2013–2021: Jochen Flasbarth (Sozialdemokraten)
  • 2014–2018: Gunther Adler (Sozialdemokraten)
  • seit dem Zeitpunkt 2021: Christiane Rohleder (Grüne)
  • seit dem Zeitpunkt 2021: Stefan Tidow (Grüne)

Dienstsitze des BMUV

Bonn

In Bonn residiert dies BMUV am Robert-Schuman-Platz 3,[15] mitten im früheren Regierungsviertel. Dort aufrecht stehen aka Gebäude des ehemaligen Bundespostministeriums, selbige zum Teil vom BMUV genutzt werden. Unter einem der Gebäude befindet einander ein, nunmehr ausgenommen Betrieb genommener, Atombunker. Das BMUV ist im westlichen unter anderem im südlichen Teil des Gebäudekomplexes untergebracht. Der östliche Teil wird vom BIBB, dem Bundesinstitut anstelle Berufsbildung besetzt. Die nordwärts befindlichen Pavillons nutzen unter ferner liefen Bereiche des BIBB unter anderem dies Streitkräfteamt jener Bundeswehr, verdongeln ausgegliederten Teil vom Bundesministerium jener Verteidigung.

Commons: BMU in Bonn – Sammlung seitens Bildern, Videos unter anderem Audiodateien

Berlin

In Berlin bezog dies Ministerium, während es dahinter dem Berlin/Bonn-Gesetz an diesem Ort eine Dienststelle einzurichten hatte, 1999 diverse Etagen im Haus jener Elektroindustrie am Alexanderplatz. Jedoch wurde in jener Stresemannstraße 130, eine größere Anzahl zu den übrigen Ministerien hin, ein Neubau intendiert. Dessen Planungen unter anderem die Ausführung stammen seitens den Geier Maass Pleuser Architekten, dies Richtfest konnte am 25. September 2008 gefeiert werden.[16] Am 6. Juni 2011 erfolgte jener offizielle Umzug in die Liegenschaften Stresemannstraße 128–130 in Berlin-Mitte unter anderem Köthener Straße 2–3 (Park Kolonnaden) in Berlin-Kreuzberg.[17] In jener Nachbarschaft des modernen Gebäudes sind ununterbrochen diverse Elemente jener Berliner Mauer ergattern.[18] Diese bemalten Mauerelemente aufrecht stehen nur in keinster Weise hinauf ihren historischen Plkorrodieren. Da dies Gebäude des heutigen BMU die zweitreihige Grenzbebauung war, waren bestehend hinauf den Mauerelementen keine Graffiti zu erblicken, die Elemente waren europid. Das benachbarte, schon seinerzeit anstelle Verwaltungen genutzte Gebäude wurde saniert unter anderem in den BMUV-Komplex einbezogen. In Berlin sind diverse Räumlichkeiten des Ministeriums anstelle die Gemeinwesen erreichbar.[19] Nach jener Bundestagswahl 2013 wurde die Abteilung Bau vom Bundesverkehrsministerium dem Bundesumweltministerium zugehörig. Die Mitarbeiter der Abteilung buckeln in jener Liegenschaft Krausenstraße 17–18 in Berlin.

Wegen jener wachsenden Aufgabenbereiche unter anderem jener dementsprechend verbundenen größeren Zahl an Mitarbeitern ist ein Ergänzungsbau gewollt, jener einander geschwind an dies denkmalgeschützte Gebäude weiter jener Stresemannstraße verknüpfen soll. Dazu hatte dies Bundesamt anstelle Bauwesen unter anderem Raumordnung (BBR) im Jahr 2019 verdongeln Planungswettbewerb organisiert[20], den dies Architekturbüro JSWD Architekten (Kölle) über RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten (Bonn) wie noch Kohlenstoff.Fluor. Møller Architects über Kohlenstoff.Fluor. Møller Landscape (Aarhus, Dänemark) gewannen. Aus jener 2. Wettbewerbsphase ging dies Arbeitszimmer Kohlenstoff.Fluor. Møller Architects qua Sieger heraus.
Der Neubau soll annäherungsweise 30.000 Quadratmeter Nutzfläche bereitstellen, hinauf jener bei Büros aka eine Kantine, ein Konferenzzentrum wie noch ein Medien- unter anderem Informationszentrum anstelle dies Ministerium zuwege bringen. Weitere Nutzungen infolge alternative Ministerien unter anderem infolge dies Berliner Abgeordnetenhaus sind lösbar. Im Januar 2020 wurden die Entwürfe im BBR, Straße des 17. Juni 112 weithin bekannt ausgestellt.[21]

Commons: Stresemannstraße 128 (Berlin) – Sammlung seitens Bildern, Videos unter anderem Audiodateien

Publikationen

Zu besonderen Ereignissen unter anderem Themenschwerpunkten werden kostenlose Broschüren prominent, die in Papierform unter anderem im Internet zur Verfügung aufrecht stehen.[22] Für die Bildung werden Hefte, mehr und mehr in mehreren Sprachen, aufgelegt.[23]

Weblinks

Commons: Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem nukleare Sicherheit – Sammlung seitens Bildern, Videos unter anderem Audiodateien

  • Homepage
  • Literatur seitens unter anderem mittels dies BMU im Katalog jener Deutschen Nationalbibliothek

Einzelnachweise

  1. Simon Haas, Jonas Hermann, Charlotte Eckstein: „Wuchernder Staat: Deutschlands Regierungsapparat wird grösser und grösser“ NZZ vom 10. April 2021.
  2. Bundeshaushalt. Abgerufen am 23. Mai 2021. 
  3. BMUV Impressum. In: bmu.de. Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz (BMUV), abgerufen am 11. Dezember 2021. 
  4. Bettina Hoffmann: Das neuseeländische unter anderem dies deutsche System seitens Schutzgebieten. 1. Auflage. 2012, ISB-Nummer 978-3-8329-4697-5, Schwefel. 184–201. (nomos-elibrary.de, abgerufen am 29. November 2020)
  5. Brigitte Sauzay: Die rätselhaften Deutschen. Die Bundesrepublik seitens lateral gesehen. Bonn Aktuell, Stuttgart 1986, ISB-Nummer 3-87959-257-8, Schwefel. 199.
  6. Stefan Franke: Politik unter anderem ihr Struktur – Vom Umgang über Gegnern in jener Politik. Seminararbeit an jener Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, 2004.
  7. Wie Merkel Röttgen abschaltete. Spiegel Online. Abgerufen am 16. Mai 2012.
  8. Bundes-Milliarden anstelle den Umweltschutz − 2011 (Memento vom 7. Märzen 2012 im Internet Archive)
  9. bundestag.de: Haushalt 2013, Fiskalvertrag, Beschneidung. Abgerufen am 5. Januar 2013.
  10. Sven Becker, Gerald Traufetter: Rüffel vom Bundesrechnungshof: Umweltministerium gibt eine größere Anzahl qua eine halbe Milliarde Euro anstelle Berater leer. In: Spiegel Online. 30. Oktober 2019 (spiegel.de [abgerufen am 30. Oktober 2019]). 
  11. Bundesrepublik Deutschland – Der Bundeskanzler: Organisationserlass. (Portable Document Format) In: bundesregierung.de. 8. Dezember 2021, abgerufen am 9. Dezember 2021. 
  12. Zone-Umweltbewegung im Rahmen einer Gesprächsreihe im Haus jener Natur in Potsdam; im ersten Halbjahr 2009
  13. Faltblatt zur Umweltsituation in jener Zone 1989 (Portable Document Format-Dokument; 1,5 MB).
  14. bmu.de
  15. Anschriften des Bundesumweltministeriums. Abgerufen am 3. Juni 2019. 
  16. Bundesamt anstelle Bauwesen unter anderem Raumordnung: Neubau anstelle dies Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem Reaktorsicherheit (Memento vom 9. Märzen 2012 im Internet Archive); abgerufen am 1. Januar 2011.
  17. Anfahrt Berlin. (Portable Document Format) In: bmu.de. Abgerufen am 10. Juni 2019. 
  18. Bauvorhaben am Dienstsitz Berlin (Memento vom 31. Märzen 2014 im Internet Archive), abgerufen am 14. Juni 2012.
  19. Bürgerforum. Service Besucherdienst
  20. Erweiterung des Dienstgebäudes des Bundesministeriums anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem nukleare Sicherheit (BMU) in Berlin-Mitte. Abgerufen am 12. Mai 2021. 
  21. Knapp 30.000 Quadratmeter Nutzfläche: Verwaltungsbau soll Kavität in Mitte kombinieren. In: Berliner Zeitung. 4./5. Januar 2020, Immobilienbeilage, Schwefel. 2.
  22. BMU-Website über einer Gesamtschau jener Themen-Broschüren; Stand Juni 2013 (Memento vom 27. April 2013 im Internet Archive).
  23. BMU-Homepage über jener Gesamtschau Bildungsmaterialien (Memento vom 31. Märzen 2014 im Internet Archive).

50.706967.13858Koordinaten: 50° 42′ 25,1″ Stickstoffgas, 7° 8′ 18,9″ O

Normdaten (Gesellschaft): GND: 2117520-2 (OGND, AKS) | LCCN: no2015009332 | VIAF: 305925685

Abgerufen seitens „https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bundesministerium_für_Umwelt,_Naturschutz,_nukleare_Sicherheit_und_Verbraucherschutz&oldid=229270649“

Video mittels Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit

Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, Bau unter anderem Reaktorsicherheit

Vielen Dank anstelle Ihre Unterstützung:

https://amzn.to/2UKHXys
Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, Bau unter anderem Reaktorsicherheit
Das Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, Bau unter anderem Reaktorsicherheit (BMUB), lütt Bundesumwelt- unter anderem ‑bauministerium, ist eine Oberste Bundesbehörde jener Bundesrepublik Deutschland.Sein erster Dienstsitz befindet einander in jener Bundesstadt Bonn, sein zweiter in Berlin.Mit jener Ernennung des Kabinetts Merkel III wurde dies Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz unter anderem Reaktorsicherheit (BMU) kraft Organisationserlass über 17.Dezember 2013 um den Bereich Bau erweitert unter anderem in Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, Bau unter anderem Reaktorsicherheit (BMUB) umbenannt.

————Bild-Copyright-Informationen——–
Urheber Info: Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, Bau unter anderem Reaktorsicherheit
Lizenz: Public domain

✪Video ist an blinde Nutzer gerichtet
✪Text abrufbereit herunten jener Lizens CC-BY-SA
✪Bild Quelle im Video

Frage zu Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit

Wenn Sie Fragen zu Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit herausstellen, zersplittern Sie uns dasjenige Litanei über. Alle Ihre Fragen oder Vorschläge unterstützen uns, die folgenden Artikel zu ergänzen!

Der Artikel Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit wurde seitens mir unter anderem meinem Team leer vielen Quellen synoptisch. Wenn Sie den Artikel Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit nützlich aufgabeln, stützen Sie Litanei dies Team Like or Share!

Artikel wertschätzen Bundesministerium anstelle Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit unter anderem Verbraucherschutz – Wikipedia

Bewertung: 4–5 Sterne
Bewertungen: 8483
Aufrufe: 984649 02

Schlüsselwörter stöbern Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit

Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit
verschütt gegangen Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit
Anleitung Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit
Aufbau#Bundesministerium Für Umwelt, Naturschutz Und Nukleare Sicherheit für noppes

Quelle: de.wikipedia.org

Related Posts